Reflexzonen Massage

Reflexzonen Massage

Manche sagen, man müsse nur daran glauben, damit sie wirkt.

Andere schwören darauf, obwohl sie vor ihrer ersten Behandlung nie daran geglaubt hätten.

 

Die Reflexzonen-Massage scheidet die Geister. Dabei lässt sie sich in mehreren traditionellen Behandlungsriten teilweise über viele Jahrhunderte in ähnlicher Form zurückverfolgen.

 

Vergleichbar mit der Akupunktur, werden von Schmerzen oder Leiden betroffene Organe nicht direkt behandelt. Das ist nicht nötig, da die Lehre davon ausgeht, dass die Hautoberfläche nicht nur Spiegel der Gesundheit ist, sondern auch für sämtliche Organe quasi Stellvertreterpunkte hat, die somit einfach erreichbar sind.

 

Damit zählt die Reflexzonen-Massage zu den ältesten nicht invasiven Behandlungsformen.

KONTRAINDIKATIONEN:


​Absolute Kontraindikationen:


Akute Thrombose wegen Gefahr des Auslösens eines Thrombus

Thrombophlebitis

Art. Durchblutungsstörungen

Art. Verschlusskrankheiten

Dekompensierte Herzinsuffizienz

Herzinfarkt

Lymphangitis (Blutvergiftung)

Lokale Entzündungen:

Entzündungszeichen: Wärme, Rötung, Schwellung, Schmerz, eingeschränkte Funktion

 

Relative Kontraindikationen: (eingeschränkt möglich)


Keine intensive Massage nach frischen Verletzungen, weil es zu überschießenden Entzündungsreaktionen kommen kann!

Offene wunden

Infektionen

Tumore

Schwangerschaft (Bauch)

Akuter (2-3 Tage) Muskelfaserriss

Akute Band-, Sehnenruptur

Alle Arten von Myositis

Hohes Fieber

Verschiedene chirurgische Eingriffe an der WS

Neurologische Ausfallserscheinungen mit Sensibilitätsstörungen / Ausfallserscheinungen

Kaudakonussyndrom = akute neurologische Nervenkompression ab L4

WellFitBalance UG 

haftungsbeschränkt


München - Au-Haidhausen, Werksviertel München, Brunnthal, Ottobrunn 


Copyright © All Rights Reserved 2019

SiteLock