3 Ursachen von Myoklonie – wenn die Muskeln zucken

Wenn von einer Myoklonie die Rede ist, sind blitzartige Muskelzuckungen gemeint, die sich nicht kontrollieren lassen. Diese Muskelzuckungen hast du bestimmt auch ab und an.

Beispielsweise in der Einschlafphase, wenn das Nervensystem entspannt und sich die Muskelspannung entlädt. Wegen dieser Zuckungen musst du dir aber keine Sorgen machen!

Es können sich jedoch auch verschiedene Krankheiten hinter den Zuckungen verbergen, wie Morbus Parkinson oder Sauerstoffmangel.

Aber auch verschiedene Medikamente können der Auslöser für eine Myoklonie sein. Zum Beispiel Antidepressiva, Antibiotika oder Antihistaminika.

Wenn du häufiger von Muskelzuckungen betroffen bist, empfehlen ich dir, die Ursache hierfür ärztlich abklären zu lassen!